Bundeswehr Computertest: Bist Du fit genug dafür?

Aktualisiert am 17. August 2023 von Ömer Bekar

Aktualisiert am 17. August 2023 von Ömer Bekar

Infos zum Bundeswehr Computertest

Mit einer guten Vorbereitung wirst Du den Bundeswehr Computertest schon schaffen!

Gut 250.000 Mitarbeiter und über 1.000 verschiedene Berufe: Die Bundeswehr ist einer der größten Arbeitgeber in Deutschland. Gleichzeitig bietet sie eine Jobvielfalt wie kaum ein anderes Unternehmen. Und das sowohl in den militärischen Laufbahnen als auch im zivilen Bereich. Klar, dass auch die Anzahl an Bewerbern groß ist.

Um die Bewerber zu finden, die das Zeug für eine Karriere bei den Streitkräften haben, führt der Bund ein umfangreiches Auswahlverfahren durch. Der Einstellungstest dauert zwei Tage und umfasst verschiedene Bausteine. Einer dieser Bausteine ist der Computertest.

Bundeswehr Computertest

Jeder Bewerber, der zur Bundeswehr will, muss den Einstellungstest erfolgreich hinter sich bringen. Egal, ob es eine Ausbildung, ein Studium oder freiwilliger Wehrdienst werden soll. Unabhängig davon, ob es um die Laufbahn der Mannschaften, die Feldwebel-, die Unteroffiziers- oder die Offizierslaufbahn geht. Egal, ob Du in Uniform dienen oder in Zivil arbeiten willst. Und auch egal, ob Du Neuling oder Wiedereinsteller und ob Du ein Mann oder eine Frau bist.

Das Auswahlverfahren soll zeigen, ob Du geistig, körperlich und persönlich alles mitbringst, was Du für eine Tätigkeit beim Bund und für Deine gewünschte Verwendung brauchst. Dabei berücksichtigt der Einstellungstest zwar die Laufbahn und den Tätigkeitsbereich. Deshalb gibt es kleinere Unterschiede. Sie zeigen sich in den Inhalten und im Umfang. Willst Du beispielsweise Feldwebel oder Offizier werden, ist Dein Eignungstest umfangreicher, als wenn Du freiwillig Wehrdienst leisten willst. Aber der grundlegende Ablauf ist gleich.

Folglich setzt sich Dein Einstellungstest aus mehreren Abschnitten zusammen. Dazu gehören eine ärztliche Untersuchung und ein Sporttest. Sie prüfen Deine körperliche Fitness und Deine gesundheitliche Verfassung. Dazu kommt ein persönliches Interview als Vorstellungsgespräch. Als angehender Feldwebel oder Offizier musst Du außerdem zusammen mit anderen Bewerbern Gruppenaufgaben lösen und einen kurzen Vortrag halten.

Ein weiterer wichtiger Baustein ist der Computertest. Er bildet den schriftlichen Teil vom Eignungstest. Und den Bundeswehr Computertest schauen wir uns in diesem Beitrag ausführlich an.

Ein bisschen Hintergrundwissen zum Computertest vorab

Der Bundeswehr Computertest heißt auch CAT-Test. Die Abkürzung CAT steht für Computer-Assistierte Testung. Damit ist ein Testverfahren gemeint, das eben am Computer durchgeführt wird. Das System wurde bereits in den 1980er-Jahren entwickelt. Den Anstoß dazu gab der Psychologische Dienst der Bundeswehr. Die Idee war, ein System auszuarbeiten, das mit einheitlichen Standards ermitteln kann, welche individuellen Fähigkeiten ein Bewerber mitbringt.

In der Folgezeit wurde das Testverfahren kontinuierlich verbessert, erweitert und angepasst. Inzwischen nutzt nicht nur die Bundeswehr das System. Vielmehr greifen auch andere Unternehmen und Organisationen auf CAT zurück, unter anderem die Bundesagentur für Arbeit.

Hinweis: Im Bundeswehr Einstellungstest Trainings-Center sind alle Bundeswehr Fachfragen vorhanden.

Die Pluspunkte

Der computerassistierte Test bringt verschiedene Vorteile mit sich. Einer der größten Pluspunkte ist die Objektivität. Denn der Computertest behandelt alle Bewerber gleich. Außerdem können die Ergebnisse neutral erfasst und ausgewertet werden. Und weil ein Computer den Test steuert, sind Fehler bei der Durchführung und bei der Auswertung praktisch ausgeschlossen.

Natürlich spielt auch die Wirtschaftlichkeit eine Rolle. Am Computer können die Tests schnell und kostengünstig durchgeführt werden. Außerdem können die Programme beliebig oft laufen. Im Gegensatz dazu müssen Fragebögen auf Papier jedes Mal neu ausgedruckt werden. Und wenn die Aufgaben verändert werden, sind die alten Fragebögen nicht mehr zu gebrauchen. Hier ergibt sich noch ein weiterer Vorteil. Denn beim CAT-Testsystem können sowohl die Testbausteine als auch die einzelnen Fragen jederzeit verändert, ausgetauscht und neu zusammengestellt werden.

Aussagekräftiges Profil

Beim Computertest werden die sogenannten adaptiven Testverfahren angewendet. Dadurch reichen recht wenige Fragen aus, um die individuellen Fähigkeiten eines Bewerbers ziemlich genau einzustufen. Im nächsten Schritt können die Ergebnisse vom Computertest dann mit den Ergebnissen von den anderen Test-Bausteinen verknüpft werden. Die Bundeswehr erhält auf diese Weise ein Profil, das als Gesamtbild viel über die Eignung, die Fähigkeiten und die Persönlichkeit des Bewerbers aussagt.

Das lesen gerade andere Bewerber für die Bundeswehr ►  Einstellungstest Bundeswehr Offizier: Schritt für Schritt

Infobox: Adaptive Testverfahren

Beim Bundeswehr Computertest verändert sich der Schwierigkeitsgrad der Aufgaben. Das passiert aber nicht willkürlich, sondern auf Basis Deiner Fähigkeiten. Und das geht so: Löst Du eine Aufgabe korrekt, wird die nächste Frage etwas schwieriger. Gibst Du hingegen eine falsche Antwort, folgt eine Aufgabe, die etwas einfacher ist als ihr Vorgänger. Durch diese Anpassung zeigt sich recht schnell, auf welchem Level sich Deine Fertigkeiten bewegen.

Der Ablauf vom Bundeswehr Computertest

Wenn Deine Bewerbung erfolgreich war, lädt Dich die Bundeswehr zum Einstellungstest teil. Dazu kommst Du entweder in ein Karrierecenter oder in das Assessment-Center für Führungskräfte in Köln. Und natürlich nimmst Du an Deinem Termin nicht alleine am Einstellungstest teil, sondern immer zusammen mit anderen Bewerbern. Um die Wartezeiten zwischen den einzelnen Stationen möglichst kurz zu halten, werden die Bewerber in kleinere Gruppen eingeteilt. Die Bewerbergruppen durchlaufen das Auswahlverfahren dann in unterschiedlichen Reihenfolgen. Es kann also sein, dass Dein Einstellungstest gleich mit dem Computertest beginnt. Genauso ist aber möglich, dass Du mit der ärztlichen Untersuchung oder dem Sporttest ins Auswahlverfahren startest.

Wenn Dein CAT-Test ansteht, gehst Du jedenfalls in einen Prüfungsraum. Dort gibt es für jeden Bewerber einen Arbeitsplatz mit Computer. Der Prüfer erklärt Dir dann die Abläufe. Ist Dir etwas unklar, kannst Du selbstverständlich nachfragen. Nach der Einweisung beginnt der Computertest mit dem ersten Testabschnitt.

Der PC-Test setzt sich immer aus mehreren Tests zusammen. Bei diesen Tests geht es mal um Wissen in verschiedenen Bereichen. Dazu kommen Intelligenz- und Reaktionstests, aber auch psychologische Tests. Welche Bausteine Du vor Dir hast, hängt davon ab, wofür Du Dich bewirbst. Denn je nach Laufbahn und Beruf kommen unterschiedliche Testverfahren zum Einsatz. Deshalb ist auch der Umfang verschieden.

Werbung in eigener Sache: Im kostenpflichtigen Bundeswehr Einstellungstest Trainingscenter sind alle Testgebiete vorhanden. Welche das sind, erfährst Du hier.
Alles in allem dauert der Bundeswehr Computertest zwischen zweieinhalb und vier Stunden. Zwischen den einzelnen Abschnitten gibt es aber kurze Verschnaufpausen.

Die Aufgaben beim CAT-Test

Beim PC-Test erwarten Dich Aufgaben aus vielen verschiedenen Themenfeldern. Dabei werden die Fragen als sogenannte Multiple-Choice-Aufgaben gestellt. Das heißt: Du hast bei jeder Testaufgabe mehrere Lösungen zur Auswahl. Meist werden Dir vier Antwortmöglichkeiten genannt. Nur eine Lösung davon ist richtig – und diese musst Du anklicken. Offene Fragen, bei denen Du eigene Antworten schreiben musst, kommen beim Testverfahren nicht vor.

Je nach Testabschnitt steht Dir entweder für den ganzen Aufgabenblock ein bestimmtes Zeitfenster zur Verfügung. Oder Du musst jede Einzelaufgabe innerhalb von ein paar Sekunden gelöst haben. Im Ergebnis führt das dazu, dass einige Bewerber schneller fertig sind als andere. Lass Dich davon nicht aus dem Konzept bringen!

Wie gesagt, richtet sich der genaue Testablauf danach, was Du bei der Bundeswehr machen willst. Trotzdem gibt es natürlich ein paar Themen, die so gut wie immer drankommen. Die typischen Inhalte vom Bundeswehr Computertest beschreiben wir Dir in den folgenden Abschnitten. Und damit Du Dir das Ganze besser vorstellen kannst, zeigen wir Dir auch einige Musteraufgaben dazu.

Deutsch, Mathe und Englisch

Ein Themenbereich beim PC-Test ist das sogenannte sprachliche Denken. Dahinter verbergen sich in erster Linie Fragen zur deutschen Sprache. Und beim Deutschtest geht es um Rechtschreibung, Grammatik und Wortschatz. Ein Klassiker hier ist, dass Dir ein Wort in mehreren Schreibweisen gezeigt wird. Deine Aufgabe ist, die richtige Schreibweise auszuwählen. Andere Testaufgaben sehen vor, dass Du das Wort aussuchen musst, das in die Lücke in einem Satz gehört. Daneben sind die Wortanalogien ein beliebter Aufgabentyp. Bei Wortanalogien musst Du zwei Wortpaare so zusammenstellen, dass ein logisches Verhältnis zwischen ihnen entsteht.

Je nach Laufbahn und Beruf musst Du beim CAT-Test auch Deine Englischkenntnisse unter Beweis stellen. Beim Englisch-Test stehen die Grammatik und der Wortschatz im Vordergrund. Du musst dann beispielsweise Zeitformen bestimmen oder Sätze vervollständigen.

Ein weiterer Abschnitt vom Bundeswehr Computertest beschäftigt sich mit dem rechnerischen Denken. Es geht also um Mathe. In diesem Bereich hast Du Textaufgaben und den Dreisatz vor Dir. Aber auch die Grundrechenarten, Bruchrechnen, die Prozentrechnung und Geometrie stehen beim Mathe-Test auf dem Programm. Insgesamt ist also so ziemlich die ganze Bandbreite vom Schulwissen gefragt.

Ein paar Musteraufgaben als Beispiele

Wärme verhält sich zu Kälte wie Helligkeit zu ?

a) Licht b) Nacht c) Dunkelheit d) Abend

Lösung: c (Wärme ist das Gegenteil von Kälte. Ein sinnvolles Verhältnis zwischen den Wortpaaren entsteht, wenn das Gegenteil von Helligkeit gefunden wird. Und das ist Dunkelheit.)


Welche Schreibweise ist korrekt?

a) Artillerie b) Artellerie c) Artilerie d) Artillarie

Lösung: a


Ein Händler kauft Computerbildschirme für 11.000 Euro. An jedem Bildschirm, den er verkauft, verdient er 100 Euro. Nachdem der Händler alle Bildschirme verkauft hat, belaufen sich seine Einnahmen auf 14.600 Euro. Wie viele Bildschirme hatte der Händler?

a) 14 b) 25 c) 36 d) 47

Lösung: c (Von den Gesamteinnahmen musst Du den Betrag abziehen, den der Händler investiert hat. Das sind 14.600 Euro – 11.000 Euro = 3.600 Euro. Damit hast Du den Gewinn. Da der Händler an jedem Bildschirm 100 Euro verdient hat, teilst Du den Gesamtgewinn durch den Verdienst pro Bildschirm, also 3.600 Euro : 100 Euro = 36. Somit hatte der Händler 36 Bildschirme.)


Von 40 Aufgaben haben Sie 24 richtig beantwortet. Wie viel Prozent sind das?

a) 40 Prozent b) 45 Prozent c) 55 Prozent d) 60 Prozent

Lösung: d (40 Aufgaben entsprechen 100 Prozent. Folglich sind 24 Aufgaben davon 60 Prozent, denn: (24 x 100) : 40 = 2400 : 40 = 60.


Welcher Quader hat das größere Volumen?

Das lesen gerade andere Bewerber für die Bundeswehr ►  Bundeswehr Einstellungstest Download: Starte mit dieser PDF

Übungsaufgabe Bundeswehr Computertest

a) Quader A

b) Quader B

c) Das Volumen der beiden Quader ist gleich.

d) Das Volumen lässt sich ohne die Diagonale nicht berechnen.

Lösung: c (Die Formel für das Volumen von Quadern lautet a x b x c. Quader A hat demnach ein Volumen von 24, ebenso wie Quader B. Somit ist das Volumen beider Quader gleich.)

Logik und Intelligenz

Ein weiterer Testabschnitt beschäftigt sich dem logischen Denken, zu dem auch das räumliche und das visuelle Denkvermögen dazugehören. In diesem Bereich können Dir viele verschiedene Aufgabentypen begegnen. Beliebt sind zum Beispiel Zahlenreihen, die Du fortführen musst. Oder Zahlenfelder, bei denen Du herausfinden musst, welche Zahl fehlt. Ein anderer Klassiker sind Matrizen. Matrizen sind Felder mit unterschiedlichen Figuren, die logisch aufgebaut sind. Auch hier musst Du die fehlende Figur ermitteln. Daneben können Aufgaben auftauchen, bei denen Du gedrehte Symbole zuordnen, Linien nachvollziehen oder Faltvorlagen erkennen musst.

Beispielaufgaben

Welche Zahl ersetzt das Fragezeichen logisch richtig?

Beispiel Bundeswehr Computertesta) 59

Bundeswehr Einstellungstest Online-Trainings-Center (2022)

  • Speziell für alle Laufbahnen der Bundeswehr entwickelt
  • Für Offiziere, Unteroffiziere, Feldwebel, Mannschaften, freiwilliger Wehrdienst, Ausbildung und Studium
  • Bundeswehr Fachwissen
  • Übungsmodus und 3 realistische Testmodi
  • Aktuelle Testfragen aus diesem Jahr
  • Detaillierte Auswertung
  • Von Experten erstellt
  • Läuft auf allen Geräten – sofortige Freischaltung
  • Einmalzahlung, kein Abo!

Trainings-Center freischalten

 

b) 63

c) 65

d) 71

Lösung: b (Diese Pyramide basiert auf folgendem Muster: Wenn Du die beiden benachbarten Felder zusammenzählst, ergibst sich das Feld oben drüber. Um das Fragezeichen richtig zu ersetzen, musst Du also 31 + 32 rechnen. Das ergibt 63. Rechnest Du 63 und 56 zusammen, kommst Du auf die 119 vom oberen Feld.)


Welche Figur gehört in das leere Feld?

Übung Bundeswehr Computertest

Lösung: b (Bei diesem Figurenfeld ergeben die linke und die rechte Figur einer Reihe zusammen die mittlere Figur. Wenn Du also die beiden äußeren Figuren zusammennimmst, entsteht die Figur in der Mitte.)


Welche Figur ist gespiegelt?

Testaufgabe Bundeswehr Computertest

Lösung: c (Figur c ist ein Spiegelbild der vorgegebenen Figur. Die anderen Figuren sind nur gedreht.)

Allgemein- und Fachwissen

Wie jeder andere Arbeitgeber möchte auch die Bundeswehr wissen, wie viel Du über den Bund weißt. Schließlich wird es ja Gründe dafür geben, dass Du Dich ausgerechnet hier beworben hast. Deshalb musst Du mit Wissensfragen rechnen, die sich mit den Aufgaben, der Organisation, den Strukturen und der Geschichte der Bundeswehr beschäftigen.

Dazu kommen beim Wissenstest weitere Themenbereiche, die für den Beruf wichtig sind, den Du ausüben willst. Technik und Physik spielen hier eine Rolle. Oder auch Chemie und Biologie, wenn Du zum Beispiel in den Sanitätsdienst willst. Immerhin soll der Bundeswehr Computertest ja auch herausfinden, wie Deine berufliche Zukunft bei den Streitkräften aussehen könnte. Ein bisschen Allgemeinwissen wird ebenfalls abgefragt. Vor allem Geschichte, Gesellschaft und Politik sind dabei inhaltliche Schwerpunkte.

Musterfragen aus dem Wissenstest

Was ist keine Teilstreitkraft der Bundeswehr?

a) Heer b) Luftwaffe c) Cyber- und Informationsraum d) Marine

Lösung: c (Das Heer, die Luftwaffe und die Marine sind die drei Teilstreitkräfte der Bundeswehr. Im April 2017 wurde der Cyber- und Informationsraum aufgestellt. Er ist zwar ein eigenständiger militärischer Organisationsbereich. Aber er ist keine eigene Teilstreitkraft.)


Wie heißt die Hauptstadt von Afghanistan?

a) Kabul b) Kandahar c) Kundus d) Kairo

Lösung: a (Die Hauptstadt von Afghanistan ist Kabul. Kandahar und Kundus sind größere Städte in Afghanistan. Kairo ist die Hauptstadt von Ägypten.)


Was passiert, wenn Glühbirne 1 kaputtgeht und deshalb nicht mehr brennt?

Übungsaufgabe Bundeswehr Computertesta) Nichts. Glühbirne 2 brennt wie vorher weiter.

b) Glühbirne 2 geht auch aus.

c) Glühbirne 2 leuchtet heller als vorher.

d) Das Licht von Glühbirne 2 flackert.

Lösung: b (Die Abbildung zeigt eine Reihenschaltung. Geht eine Glühbirne kaputt, ist der Stromkreis unterbrochen. Die Folge davon ist, dass die andere Glühbirne auch ausgeht.)

Konzentrationstest

Wie der Name schon verrät, prüft der Konzentrationstest, wie gut Du Dich konzentrieren kannst. Die Aufgaben selbst sind dabei eigentlich ziemlich einfach. Die Schwierigkeit liegt darin, dass Du sehr aufmerksam sein und bleiben musst. Denn die Zeit, um eine Testaufgabe zu lösen, ist begrenzt. Oft bleibt Dir lediglich eine Minute Zeit, manchmal sogar noch weniger.

Ein beliebter Aufgabentyp beim Konzentrationstest ist das Rechnen mit chinesischen Zeichen. Dafür siehst Du chinesische Schriftzeichen, denen die Zahlen 0 bis 9 zugeordnet sind. Außerdem wird eine Spalte eingeblendet, in der die Schriftzeichen übereinander stehen. Du musst dann jeweils die Zahlen zu den Schriftzeichen heraussuchen und immer die beiden untersten Zahlen zusammenrechnen.

Ein anderer Aufgabentyp arbeitet mit Morsecodes. Dabei werden Dir Morsezeichen angezeigt, die Du Dir merken und anschließend wiedergeben musst. Sobald die Zeit für eine Aufgabe abgelaufen ist, verschwindet diese Testaufgabe und die nächste Frage wird eingeblendet.

Du musst Dir aber keine Sorgen machen. Der Prüfer erklärt ausführlich, wie die Aufgaben funktionieren. Und bevor es losgeht, übst Du das Prinzip mit ein paar Beispielaufgaben.

Reaktionstest

Ein Abschnitt, bei dem es um Deine Reaktionsschnelligkeit geht, gehört ebenfalls zum Testverfahren. Beim Reaktionstest kann es verschiedene Varianten geben. Fast schon ein Klassiker ist aber die Zuordnung von Pfeilen. Bei der Übung erscheinen ein roter und ein blauer Pfeil. Im Lösungsfeld musst Du markieren, wo der rote Pfeil steht und in welche Richtung der blaue Pfeil zeigt. Auf Deinem Bildschirm sieht das ungefähr so aus:

Konzentrationstest Bundeswehr Computertest

Die Pfeile und Kästchen richtig zuzuordnen, ist weniger das Problem. Denn den Dreh wirst Du spätestens nach ein paar Aufgaben raus haben. Zumal es vor dem eigentlichen Reaktionstest ein paar Trainingsaufgaben gibt. Die Schwierigkeit ist vielmehr die Zeit. Pro Aufgabe hast Du nämlich nur drei Sekunden. Nach den drei Sekunden werden direkt die beiden nächsten Pfeile eingeblendet.

Bei allen diesen Testabschnitten ist Dein Ziel natürlich, so viele Aufgaben wie möglich zu schaffen – und richtig zu beantworten. Aber mache Dich nicht verrückt! Um den Computertest zu bestehen, musst Du nicht alle Fragen gelöst haben. Der Test ist so ausgelegt, dass das kaum zu schaffen ist. Es ist durchaus beabsichtigt, dass Zeitdruck und Stress entstehen. Lasse Dich also nicht verunsichern. Sondern arbeite die Testaufgaben zügig, aber konzentriert durch. Und wenn Du eine Lösung nicht weißt, dann rate einfach. Die Bundeswehr will durch den Test auch sehen, ob Du bereit bist, Dich bis zum Ende durchzubeißen.

Psychologischer Test

Ergänzt wird der PC-Test durch ein psychologisches Testverfahren. Dabei stehen Deine Persönlichkeit und Deine Ansichten im Mittelpunkt. Dieser Testabschnitt wird auch Fragebogenverfahren genannt.

Das lesen gerade andere Bewerber für die Bundeswehr ►  Bundeswehr Einstellungstest Fragen: Alles Wichtige

Beim Fragebogenverfahren bekommst Du verschiedene Aussagen vorgegeben. Und Du musst einstufen, ob und wie sehr Du der jeweiligen Aussage zustimmst. Dabei hast Du meist fünf verschiedene Abstufungen zur Auswahl. Dadurch kannst Du die Aussage komplett bestätigen, ihr zum Teil zustimmen oder sie vollkommen ablehnen. Die Aussagen wiederum können bunt gemischt sein. Hier ein paar Beispiele:

  • Mit fällt es leicht, Kontakte zu knüpfen.
  • Im Team kann man mehr erreichen als alleine.
  • Ich stehe gerne im Mittelpunkt.
  • Wenn ich mir ein Ziel gesetzt habe, will ich es auch unbedingt erreichen.
  • Sinnvolle Kompromisse einzugehen, gehört für mich im Miteinander dazu.
  • Ich finde nicht, dass immer alles bis ins kleinste Detail ausdiskutiert werden muss.
  • Am Wochenende oder im Urlaub muss auch mal Zeit für Party sein.
  • Um mein Leben zu schützen, würde ich auf eine andere Person schießen.
  • Die deutsche Flüchtlingspolitik finde ich gut.
  • An einer Demonstration habe ich schon einmal teilgenommen.

Bei den psychologischen Fragen bist Du am besten beraten, wenn Du aus dem Bauch heraus antwortest. Denke nicht großartig nach und versuche auch nicht, die Antwort zu geben, von der Du Dir die meisten Punkte erhoffst. Antworte stattdessen spontan – und bleibe ehrlich. Schließlich geht es hier um Dich und Deine Persönlichkeit! Später, beim Vorstellungsgespräch, werden die Prüfer ein paar Deiner Antworten ansprechen. Spätestens dann fliegt sowieso auf, wenn Du geschummelt hast.

Und: Es kann gut sein, dass einige Fragen mehrfach gestellt werden. Nur jedes Mal ein bisschen anders formuliert. Auf diese Weise bekommt Dein Profil, das durch den Test entsteht, Struktur. Gleichzeitig werden Widersprüche sichtbar. Klar, dass die Prüfer beim psychologischen Gespräch darauf eingehen werden, um ihre Erkenntnisse richtig einzuordnen.

5 Tipps für Deine Vorbereitung auf den Bundeswehr Computertest

Zugegeben, ein Spaziergang wird der Bundeswehr Computertest bestimmt nicht. Denn die Themen und Bereiche, in denen Du Dein Wissen und Können zeigen musst, sind breit gefächert. Aber auf den schriftlichen Teil vom Einstellungstest kannst Du Dich gut vorbereiten. Und dabei kommt es vor allem darauf an, dass Du Dich mit den verschiedenen Aufgabentypen vertraut machst. Hast Du einmal das Prinzip dahinter verstanden, weißt Du, wie Du bei den Aufgabenarten vorgehen musst. Es ist wie in Mathe: Kennst Du die Formel, kannst Du sie auf die entsprechenden Matheaufgaben anwenden. Mit welchen Zahlen Du rechnest, ist zweitrangig. Aber was heißt das für Deine Vorbereitung? Hier sind fünf Tipps:

1. Löse Übungsaufgaben.

Auf der Internetseite der Bundeswehr findest Du einen Online-Test. Dieser sogenannte Assessment-Trainer zeigt Dir ein paar Beispielaufgaben. Der echte Test ist natürlich sehr viel umfangreicher. Um Dir einen ersten Überblick zu verschaffen, ist der Test, den Du online machen kannst, aber gut geeignet.

Im Handel gibt es Literatur zum Einstellungstest. Möchtest Du Dich gezielt auf den Bundeswehr Einstellungstest vorbereiten, solltest Du Dir entsprechende Fachliteratur besorgen. Speziell was das Fachwissen zum Bund und die Besonderheiten vom Bundeswehr Eignungstest angeht, kommst Du mit anderen Büchern nicht sehr weit. Willst Du hingegen die Aufgaben im Allgemeinen üben, kannst Du ruhig auch Bücher und Tests nehmen, die sich mit den Auswahlverfahren von Polizei, Zoll und Feuerwehr beschäftigen. Deutsch, Mathe, Englisch, logisches Denken und solche Inhalte sind bei den PC-Test nämlich ziemlich ähnlich. Und hier macht es dann auch nichts, wenn die Übungstests schon etwas älter sind.

Natürlich haben wir auch jede Menge Informationen und Tipps für Dich zusammengestellt. Neben Beiträgen zu den verschiedenen Testabschnitten und Artikeln über verschiedenste Bundeswehr-Themen stellen wir Dir Übungsaufgaben, Test-Pakete und Online-Kurse zur Verfügung. Zahlreiche Tests kannst Du kostenfrei durcharbeiten. Andere Module sind kostenpflichtig. Sie sind dafür aber auch umfangreicher und werden regelmäßig aktualisiert. Außerdem bekommst Du ein Feedback, damit Du Deine Leistungen und Deine Fortschritte nachvollziehen kannst.

2. Informiere Dich über die Bundeswehr.

Welche Aufgaben hat die Bundeswehr? Wie ist sie organisiert? Wann wurde sie gegründet und was waren wichtige Meilensteine in ihrer Geschichte? Wo sind deutsche Soldatinnen und Soldaten im Einsatz? Was kennzeichnet die Laufbahn, die Du anstrebst? Und warum willst Du eigentlich zum Bund? Auf diese und ähnliche Fragen solltest Du eine Antwort haben. Denn wie jeder Arbeitgeber möchte auch die Bundeswehr wissen, ob Du Dich mit ihr als Arbeitgeber beschäftigt hast und weißt, was auf Dich zukommt. Dein Wissen wird beim Computertest und im Vorstellungsgespräch abgefragt. Informiere Dich also gut!

3. Halte Dich über das aktuelle Geschehen auf dem Laufenden.

Zumindest in der Zeit vor Deinem Eignungstest solltest Du die Nachrichten verfolgen. Du solltest wissen, was sich in Deutschland und Europa tut und was auf der Welt aktuell los ist. Denn das Zeitgeschehen, die derzeitigen Entwicklungen und wichtige Ereignisse sind gerne auch beim Einstellungstest Thema.

4. Rätsle und spiele.

Immer nur Bücher durchzuarbeiten und Übungsaufgaben zu lösen, kann auf Dauer langweilig werden. Aber Du kannst variieren. Löse zum Beispiel Kreuzworträtsel, spiele Wissensspiele oder rate bei Quizsendungen im Fernsehen mit. Hier triffst Du auf eine bunte Mischung mit Fragen aus allen möglichen Wissensgebieten. So arbeitest Du auf unterhaltsame Art an Deiner Allgemeinbildung.

5. Frische Dein Schulwissen auf.

Zu guter Letzt kann es nicht schaden, wenn Du Dir die wichtigsten Rechtschreib-, Grammatik- und Rechenregeln noch einmal anschaust. Und wenn Du Dein Physik- und Technikwissen auffrischst. Denn beim Bundeswehr Computertest wirst Du es brauchen.

 

Bundeswehr Einstellungstest Online-Training-Center

 
  • Speziell für alle Laufbahnen der Bundeswehr entwickelt
  • Für Offiziere, Unteroffiziere, Feldwebel, Mannschaften, freiwilliger Wehrdienst, Ausbildung und Studium
  • Bundeswehr Fachwissen
  • Übungsmodus und 3 realistische Testmodi
  • Aktuelle Testfragen aus diesem Jahr
  • Detaillierte Auswertung
  • Von Experten erstellt
  • Läuft auf allen Geräten – sofortige Freischaltung
  • Einmalzahlung, kein Abo!

Trainings-Center freischalten

Modul: Bundeswehr Einstellungstest

Der Bundeswehr Einstellungstest ist ein umfassender Online-Test, der alle relevanten Bereiche für eine Karriere in der Bundeswehr abdeckt. Er umfasst Fachwissen, Persönlichkeitsfragen, Sprachkenntnisse und logisches Denken. Dieser Test ist für alle Berufe in der Bundeswehr relevant und bietet am Ende eine detaillierte Auswertung. Ziel ist es, mindestens 80% zu erreichen. Der Test ist Teil eines kostenpflichtigen Kurses, der auch gezieltes Training einzelner Module ermöglicht.

Modul: Hörverständnis

Das Hörverständnis-Modul des Vorbereitungskurses für den Bundeswehr Einstellungstest zielt darauf ab, essentielle auditive Kompetenzen zu entwickeln. Es umfasst Übungen zur Verbesserung des Verständnisses mündlicher Informationen, zur Erkennung relevanter Details in akustischen Szenarien und zur Anwendung effektiver Hörstrategien. Diese Fähigkeiten sind für die Kommunikation und Informationsverarbeitung in der Bundeswehr entscheidend. Dieser kostenpflichtige Kurs bietet eine umfassende Vorbereitung für die spezifischen Anforderungen des Hörverständnisses im Einstellungstest.

Modul: Bundeswehr Fachwissen

Der Bundeswehr Fachwissen Online-Test umfasst spezifische Kenntnisse über die Bundeswehr, darunter ihre Geschichte, Organisationsstruktur, Dienstgrade und spezielle Einheiten. Themen wie die Gründung der Bundeswehr, die Gliederung in Teilstreitkräfte, wichtige Symbole und die Rolle des Wehrbeauftragten sind enthalten. Dieses Fachwissen ist für alle Berufe in der Bundeswehr relevant, da es ein grundlegendes Verständnis der Organisation und ihrer Funktionen voraussetzt. Der präsentierte Inhalt ist ein Auszug aus einem umfangreicheren, kostenpflichtigen Vorbereitungskurs.

Modul: Recht & Grundgesetz

Der “Recht & Grundgesetz”-Teil des Bundeswehr Einstellungstests, der deutsche Rechtsgrundlagen und das Grundgesetz abdeckt, ist für alle Berufe in der Bundeswehr relevant. Er behandelt essentielle Themen wie Menschenwürde, Gewaltenteilung und Wahlrechte, die für ein fundiertes Verständnis der rechtlichen Rahmenbedingungen in Deutschland unerlässlich sind. Dieser Bereich des Tests ist in jedem Berufsfeld der Bundeswehr von Bedeutung. Der vorgestellte Inhalt ist ein Auszug aus einem umfassenden, kostenpflichtigen Vorbereitungskurs.

Modul: Mathematik

Der Mathematikteil des Bundeswehr Einstellungstests prüft essentielle mathematische Fähigkeiten wie das Ermitteln von Zahlen, das Verstehen von Zahlenreihen, Grundrechenarten, geometrische Kenntnisse und das Lösen von Aufgaben mit Symbolen. Diese Fähigkeiten sind in vielen Bundeswehrberufen notwendig, da sie logisches Denken und Problemlösungskompetenz reflektieren. Der hier gezeigte Inhalt stellt einen kleinen Teil eines umfassenden, kostenpflichtigen Vorbereitungskurses dar, der eine effektive Vorbereitung auf diesen wichtigen Testabschnitt bietet.

Modul: Logisches Denken

Der Online-Test für logisches Denken der Bundeswehr prüft Fähigkeiten in Bereichen wie Flussdiagramm-Auswertung, logische Analyse und Sprachsysteme. Diese Aufgaben reflektieren kritisches Denken und Problemlösungsfähigkeiten, die in allen Bundeswehrberufen wichtig sind. Der hier präsentierte Inhalt ist ein Ausschnitt aus einem umfassenden, kostenpflichtigen Vorbereitungskurs.

Modul: Deutsch

Der Deutsch-Teil des Bundeswehr Einstellungstests beinhaltet Aufgaben zu Grammatik, Satzbau, Wortschatz und Groß- und Kleinschreibung. Diese Fähigkeiten sind in allen Berufen der Bundeswehr relevant, da sie für klare Kommunikation und das Verständnis von Anweisungen und Informationen entscheidend sind. Der präsentierte Inhalt ist ein Teil eines umfassenden, kostenpflichtigen Vorbereitungskurses.

Modul: Diktate

Das Online-Diktat-Modul im Bundeswehr Einstellungstest, bei dem Teilnehmer einen vorgelesenen Text mitschreiben müssen, ist für alle Berufe in der Bundeswehr relevant. Es prüft Rechtschreibung, Grammatik sowie die Fähigkeit, gesprochene Informationen zu erfassen und schriftlich wiederzugeben, was in vielen Bereichen der Bundeswehr wichtig ist.

Modul: Räumliches Denken

Der Test zum räumlichen Denkvermögen bei der Bundeswehr misst wichtige Fähigkeiten wie Mustererkennung, Bildanalyse und das Verständnis von Piktogrammen. Diese Fähigkeiten sind für alle Berufe in der Bundeswehr essentiell, da sie grundlegende Problemlösungs- und Analysekompetenzen darstellen. Die hier vorgestellten Inhalte sind ein kleiner Auszug aus einem umfassenden, kostenpflichtigen Vorbereitungskurs, der eine gründliche und gezielte Vorbereitung auf diesen wichtigen Teil des Einstellungstests ermöglicht.

Modul: Politik

Der Politik-Teil des Bundeswehr Einstellungstests deckt wichtige politische Themen ab, einschließlich internationaler Institutionen und politischer Ämter in Deutschland und der EU. Dieser Bereich ist entscheidend für Bundeswehrangehörige, um politische Strukturen und Beziehungen zu verstehen. Der vorgestellte Inhalt ist ein Auszug aus einem umfassenderen, kostenpflichtigen Vorbereitungskurs.

Modul: Physik & Technik

Der Physik- und Technikteil des Bundeswehr Einstellungstests deckt ein breites Spektrum an Themen ab, von Grundlagen der Mechanik bis zu spezifischen physikalischen Konzepten. Fragen zu Bewegungsabläufen, elektrischen Spannungen, Temperaturmessungen, Schallfrequenzen und Energiequellen sind Teil des Tests. Dieses Wissen ist für technische Berufe in der Bundeswehr von großer Bedeutung. Der hier präsentierte Inhalt ist ein Ausschnitt aus einem umfassenden, kostenpflichtigen Vorbereitungskurs.

Modul: Englisch

Der Englisch-Teil des Bundeswehr Einstellungstests deckt Grammatik, Wortschatz und Ausdrucksweise ab. Englischkenntnisse sind für die Bundeswehr essentiell, da sie für internationale Kommunikation und Kooperation unerlässlich sind. Diese Sprachfähigkeiten bleiben eine Schlüsselkompetenz in vielen Bereichen der Bundeswehr, insbesondere bei multinationalen Einsätzen. Der präsentierte Inhalt ist ein Auszug aus einem umfassenden, kostenpflichtigen Vorbereitungskurs.

Modul: Merkfähigkeit

Der Merkfähigkeitsteil des Bundeswehr Einstellungstests, der die Fähigkeit zur Speicherung und Wiedergabe von Informationen prüft, ist für alle Berufe in der Bundeswehr relevant. Diese Kompetenz ist entscheidend für das schnelle Erfassen und Verarbeiten von Informationen in verschiedenen militärischen und zivilen Funktionen. Der vorgestellte Inhalt ist ein Teil eines umfassenden, kostenpflichtigen Vorbereitungskurses.